Nomen-Verb-Verbindungen

0
3371

Wenn Verben mit bestimmten Nomen eine feste Verbinfung eingehen, verlieren sie häufig ihre eigentliche Bedeutung, die durch das Nomen bestimmt wird oder werden kann. Es gibt auch Nomen-Verb-Verbindungen, die eine metaphorische Bedeutung haben und deshalb etwas völlig Anderes bedeuten. Sie werden als Redewendungen oder idiomatische Ausdrücke bezeichnet.

Liste einiger Nomen-Verb-Verbindungen nach dem Verb:

bringen

etwas in Erfahrung bringen – herausfinden

etwas in Gang bringen – bewirken, dass etwas in Bewegung gerät oder beginnt zu funktionieren

etwas in Ordnung bringen – ordnen

etwas zum Ausdruck bringen – etwas ausdrücken, äußern

etwas zu Ende bringen – eine Arbeit oder eine Aufgabe beenden

etwas zum Abschluss bringen – abschließen

etwas zur Sprache bringen – etwas ansprechen und diskutieren wollen

 

geraten

in Abhängigkeit von [+Dat.] geraten – abhängig werden

in Konflikt mit [+Dat.] geraten  – gegen etwas verstoßen

unter Beschuss aufgrund [+Gen. / von] geraten – öffentlich kritisiert werden

 

kommen

zum Abschluss kommen – abgeschlossen werden

in Betracht kommen – geeignet sein

in Frage kommen – möglich oder erlaubt sein

in Gang kommen – anfangen zu funktionieren oder sich wieder zu bewegen

zu dem Entschluss kommen – sich entscheiden

zur Einsicht kommen – einsehen

zu Ende kommen – enden

jdm. zu Hilfe kommen  – helfen

zur Ruhe kommen – sich nicht mehr Sorgen machen

zum Vorschein kommen –  aus dem Verborgenen hervorkommen

 

liegen

im eigenen Interesse liegen – etwas ist für diese Person von Nutzen oder von Vorteil

zu Grunde liegen – der Grund von etwas sein

im Sterben liegen – bald sterben

auf der Hand liegen – eindeutig sein

 

nehmen

etwas in Angriff nehmen – beginnen

etwas in Anspruch nehmen – von etwas Gebrauch machen

etwas in Betrieb nehmen – etwas starten

etwas in Empfang nehmen – empfangen, abholen

etwas in Kauf nehmen – das Nagative einer sonst guten Sache akzeptieren

jdn. / etwas in Schutz nehmen – verteidigen, vor Kritik schützen

etwas zur Kenntnis nehmen – beachten

 

setzen

etwas aufs Spiel setzen – wagen, riskieren

etwas in Betrieb setzen – etwas, z.B. eine Anlage starten

etwas in Gang setzen – starten

jdn. in Kenntnis  von [+Dat.] setzen – informieren

etwas in Kraft setzen – gültig oder wirksam werden lassen

etwas außer Kraft setzen – ungültig werden lassen

sich in Verbindung setzen – Kontakt aufnehmen

 

stehen

in Frage stehen – ungewiss oder fraglich sein

zur Debatte stehen – Thema des Gesprächs sein

zur Diskussion stehen – infrage kommen

zur Verfügung stehen – vorhanden, es kann gebraucht werden

unter Druck stehen – beansprucht sein

 

stellen

etwas in Aussicht stellen – etwas versprechen

etwas in Dienst stellen – in Betrieb nehmen

etwas in Frage stellen – anzweifeln

etwas zur Debatte stellen – vorschlagen, dass etwas besprochen wird

etwas zur Diskussion stellen  – andere auffordern, über etwas zu diskutieren

etwas zur Verfügung stellen – etwas für eine Aufgabe einsetzen

 

stoßen

auf Ablehnung stoßen  – abgelehnt werden

auf Kritik stoßen  – kritisiert werden

auf Zustimmung stoßen  – Zustimmung finden

auf Gegenliebe stoßen  – Anklag oder Zustimmung finden

 

versetzen

in Angst versetzen – Angst machen

in Erstaunen versetzen  – erstaunen

in Aufregung versetzen – aufregen

 

vertreten

eine Meinung vertreten – etwas meinen

einen Standpunkt vertreten – etwas meinen

eine Überzeugung vertreten – überzeugt sein

 

treten

in Kraft treten – wirksam oder gültig werden

in Aktion treten – aktiv werden

in Streik treten – zu streiken beginnen

 

ziehen

etwas in Betracht ziehen – berücksichtigen

etwas in Erwägung ziehen  – berücksichtigen

etwas in Zweifel ziehen – anzweifeln

jdn. zur Verantwortung für [+Akk.]  ziehen – jdn. als verantwortlich sehen

 

Übung: Ergänzen Sie das richtige Wort.

  1. Ob du kannst oder nicht, steht jetzt nicht zur _____. (Erkenntnis, Kenntnis, Debatte, Zweifel)
  2. Diese Möglichkeit ziehe ich nicht in _____. (Diskussion, Kenntnis, Erwägung, Zweifel)
  3. Das Angebot von gestern kommt nicht in _____. (Diskussion, Frage, Erwägung, Rede)
  4. Mir wurde sogar ein neuer Wagen zur _______ gestellt. (Verfügung, Frage, Debatte, Rolle)
  5. Ich kann den neuen Wagen ab morgen in _______ nehmen. (Wort, Anspruch, Kritik, Bargeld)
  6. In diesem Fall vertreten wir einen enderen _______. (Wort, Standpunkt, Anspruch, Abschluss)
  7. Bei der Jobsuche stößt er immer wieder auf______. (Ablehnung, Rede, Kritik, Debatte)
  8. Wie kann ich diese Prozesse in _____ bringen? (Kritik, Rede, Zweifel, Gang)
  9. Die Studenten haben das Projekt in _______ genommen. (Kritik, Debatte, Diskussion, Gang)
  10. Diese Lösung kommt überhaupt nicht in (Frage, Zweifel, Diskussion, Erwägung)

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here