Partizip II – das Partizip Perfekt

0
498

Partizip II – Bedeutung

Mit dem Partizip II, das auch das Partizip Perfekt genannt wird, werden Teilsätze und Adjektive ersetzt oder zusammengesetzte Zeitformen, bzw. Passiv gebildet.

Bildung

1. Regelmäßige Verben (schwache Verben)

Bei regelmäßigen Verben verändert sich der Stammvokal nicht und das Partizip II beginnt generell mit dem Präfix ge- und endet mit der Endung -t. Trennbare Verben haben kein Präfix, sondern das Infix -ge-. Verben mit der Endung -ieren bilden das Perfekt ohne –ge- und regelmäßige Verben mit der Stammendung -d, -t, -m, -n haben am Ende -et.
Partizip II regelmäßiger Verben = (ge-) + Verbstamm + -t
  • machen – gemacht
  • abmachen – abgemacht (trennbar)
  • bemalen – bemalt (nicht trennbar)
  • telefonieren – telefoniert (Endung -ieren)
  • dulden – geduldet (Stammendung -d)
  • leiten – geleitet (Stammendung -t)
  • weinen – geweint (Stammendung -n)
  • atmen – geatmet (Stammendung -m)

2. Unregelmäßige Verben (starke Verben)

Bei unregelmäßigen Verben ändert sich manchmal bei der Bildung des Partizips II. der Stammvokal und am Ende steht die Endung -en. Bei Stammverben wird das Präfix ge- verwendet, während bei trennbaren Verben das Infix -ge-.
Partizip II unregelmäßiger Verben = (ge-) + Verbstamm (Vokaländerung möglich) + -en
  • laufen – gelaufen (Stammverb ohne Vokaländerung)
  • ablaufen – abgelaufen (trennbar ohne Vokaländerung)
  • verlaufen – verlaufen (nicht trennbar, ohne Vokaländerung)
  • sprechen – gesprochen (Stammverb, Vokaländerung)
  • absprechen – abgesprochen (trennbar, Vokaländerung)
  • versprechen – versprochen (nicht trennbar, Vokaländerung)

3. Gemischte Verben 

Bei gemischten Verben wird das Partizip II mit der Endung -t gebildet, wobei sich der Stammvokal nicht verändert. Bei Stammverben wird das Präfix ge- verwendet, während bei trennbaren Verben das Infix -ge-.
Partizip II gemischter Verben = (ge-) + Verbstamm (Vokaländerung) + -t
  • denken – gedacht
  • nachdenken – nechgedacht (trennbar)
  • bedenken – bedacht (nicht trennbar)

Verwendung

1. Mit dem Partizip II kann der Teilsatz ersetzt werden, in dem die Handlung vor einer anderen Handlung stattfand.

  • Stark verletzt, liegt er auf dem Boden.
  • Die Nachrichten gesehen, will er nicht nach Ägypten fliegen.
  • Die ganze Nacht studiert, ist Peter jetzt ohne Energie.

2. Das Partizip II wird häufig als attributives Adjektiv mit Adjektivendung verwendet.

  • Mit dem verletzten Bein kann er sich kaum bewegen.
  • Diese angeblich gewaschenen Socken sind aber schmutzig.
  • Der erfahrene Kollege hat mir geholfen.

3. Das Partizip II wird bei der Zusammensetzung der Zeitformen Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II verwendet.

  • Ich habe dich gestern angerufen.
  • Als er kam, hatte die fremde Frau Selbstmord begangen.
  • In 2 Wochen werde ich alle Wörter gelernt haben.

4. Mit dem Partizip II bildet man Passiv.

  • Sie wird von einem netten Mann angesprochen.
  • Er wurde letzte Woche entlassen.
  • Die Regeln werden immer wieder verletzt.

Übung: Ergänze die richtige Form des Verbs im Partizip II.

  1. Ich bin wieder ______. (heilen)
  2. Mit dem Chef habe ich doch gestern ________. (telefonieren)
  3. Sie wurde stark _________. (beleidigen)
  4. Die Lage _______, will er gleich zurück nach Hause. (sehen)
  5. Mit schlecht ________ Kindern ist es kompliziert. (erziehen)
  6. Der Zug ist _______. (ankommen)
  7. Mit __________ Menschen arbeite ich gerne. (begeistern)
  8. Ich habe gerade den langsam ______ Nachrichten _____. (sprechen, zuhören)
  9. Der Patient war stark ________. (verletzen)
  10. Alle Regeln _______ , habe ich ein gutes Gewissen. (einhalten)
Schlüssel:
1. geheilt
2. telefonierent
3. beleidigt
4. gesehen
5. erzogenen
6. angekommen
7. begeisterten
8. gesprochenen, zugehört
9. verletzt
10. eingehalten

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here